Über uns

Vereinsschwerpunkt

Nach vielen Jahren des Wettkampfsports (siehe Vereinsgeschichte) liegt das besondere Augenmerk derzeit auf dem Breitensport. Aber natürlich werden wir – wann immer sich genügend interessierte Tennisspieler zu einer Mannschaft zusammenfinden werden – sie gerne zum Team-Tennis oder zur Hobbyrunde bzw. zum Jugend Cup anmelden.

Ein Schwerpunkt unserer Aktivitäten liegt im Kinderbereich. Sowohl im Sommer als auch im Winter findet regelmäßig Tennistraining unter Anleitung von Trainern zu moderaten Preisen statt. Zusätzlich gibt es verschiedene Angebote während der Saison. Außerdem kooperieren wir mit einer Grundschule über Projekttage und eine wöchentlich stattfindende Tennis-AG. Mittelfristig wollen wir eine Kindermannschaft für die Team-Tennis-Runde stellen.

Nach dem Boom der Becker-Graf-Jahre ist der Mitgliederbestand überschaubar geworden und neue Mitglieder sind herzlich willkommen. Die Zahl der Mitglieder liegt seit ein paar Jahren bei ca. 100, deren Mehrzahl sich in der Altersklassen 4 – 14 und  40 – 70 Jahren bewegt. Seit 2010 verzeichnen wir einen kontinuierlichen Anstieg der Beitritte von Familien mit Kindern aller Altersklassen. Diesen bieten wir übers Jahr verteilt viele Möglichkeiten, gemeinsam die Freizeit mit Tennisspiel und allerlei Aktivitäten darum herum auf der Anlage zu verbringen.

Vereinsatzung

Die Satzung des TC- Malchen 1978 e.V. vom 27.02.2017 finden Sie als PDF unter folgenden Link:  Satzung-TC-Malchen-2017-02-27.pdf .

Vereinsgeschichte

Apr 1978 32 Personen gründen im Feuerwehrhaus Malchen den Tennis-Club Malchen 1978. Am Anfang wird noch im Gemeindezentrum Malchen mit Softbällen gespielt.
Sep 1978 Der TC Malchen wird in das Vereinsregister beim Amtsgericht Darmstadt eingetragen und darf nun auch den Zusatz „eingetragener Verein“ führen.
Mrz 1979 Die Gemeinde Seeheim-Jugenheim stellt dem TC Malchen zwischen Feuerwehrgerätehaus und Sportplatz ein Grundstück zur Verfügung.
Jun 1979 Einweihung zweier Kunststoff-Tennisplätze und Aufnahme des Spielbetriebs. Ein ausgedienter LKW wird zum Gerätehaus.
Dez 1987 Der Verein ist inzwischen auf 120 Mitglieder angewachsen. Man denkt über ein drittes Spielfeld nach.
Jul 1989 Einweihung der überarbeiteten bzw. erweiterten Tennisanlage: die zwei Kunststofffelder waren zu Sandplätzen umgebaut worden und ein dritter Sandplatz kam dazu.
Jan – Dez 1990 Die Pläne für ein Clubhaus mit Sanitärräumen entstehen.
Feb 1992 Erteilung der Baugenehmigung des Clubhauses. Baubeginn unter reger Mitarbeit der Mitglieder.
Jun 1994 Das architektonisch auffällige Clubhaus wird eingeweiht.
Dez 1994 Die Mitgliederzahl ist auf 147 angewachsen. Der Verein meldet drei Mannschaften für die Meden-Spiele.
Jan 2000 Die Beliebtheit des Tennissports ist leider rückläufig, sichtbar am Rückgang der Mitgliederzahl auf ca. 100. Die Mitgliederversammlung beschließt Maßnahmen zur Werbung neuer Mitglieder.
Jan 2002 Nur noch 66 Mitglieder sind sportlich tätig. An der Medenrunde nehmen nur noch zwei Seniorenmannschaften teil.
Mrz 2008 Mit nur noch 54 Mitgliedern wird ein historischer Tiefstand in der Mitgliederzahl erreicht. Gleichzeitig erreicht das Durchschnittsalter der Mitglieder aber einen sehr hohen Stand. An den Medenspielen nimmt keine Mannschaft aus Malchen mehr teil.
Feb 2009 Die Mitgliederversammlung bestätigt ein Programm des Vorstandes, das vorsieht verstärkt in die Kinder- und Jugendarbeit, z. B. durch Zusammenarbeit mit Schulen, einzusteigen.
Jan – Dez 2010 Die Mitgliederzahl hat sich bei ca. 100 stabilisiert. Dabei zeigen sich die Früchte der Kinder- und Jugendarbeit: gerade in dieser Altersklasse gab es erfreulich viele Eintritte zu verzeichnen.
Aug 2012 Die Mitgliederzahl hat für kurze Zeit wieder die Zahl von 100 überschritten. Ein Drittel davon sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.
Nov 2014 Einweihung eines neuen Blockbohlenhauses hinter Platz 1 als zusätzliches Gerätehaus

Vorstandschaft:

1978 – 1980             Dieter Keller

1980 – 1982             Richard Benz

1982 – 1983             Dieter Keller

1983 – 1986             Dieter Oelsner

1986 – 1988             Dr. Rainer Disselhoff

1988 – 1996             Irmgard Allardt

1996 – 2008             Harald Delp

2008 – 2013             Dr. Bernhard Syren

2013 – heute            Wolfgang Mutz